AC Advisa Treuhand

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Checkliste Unterlagen

Dienstleistungen > Steuererklärungen

Checkliste Unterlagen:

Zur korrekten und vollständigen Erstellung Ihrer Steuererklärung benötigen wir folgenden
Unterlagen bzw. Angaben:

Allgemeine Angaben
o Kopie der letzten Steuererklärung (sofern nicht durch uns erstellt)
o Definitive Veranlagungsverfügung der letzten Steuerperiode
o Sämtliche Steuerformulare
o Änderungen Zivilstand sowie Konfession
o Arbeitet der Ehegatte im Geschäft mit?
o Angaben über Wohnsitzwechsel
o Wohnen im gleichen Haushalt andere erwachsene Personen?
o Leben im gleichen Haushaltminderjährige Kinder oder unterstützungsbedürftige

Personen?

o Angaben über Kinder, für welche der Kinderabzug beantragt wird (Vorname,

Geburtsdatum, Ausbildung bzw. Schule, Kinderbetreuungskosten,
auswärtige bzw. zusätzliche Ausbildungskosten, Kindereinkommen
aus Erwerb, Stipendien oder Renten)


Einkommen
o Lohnausweise sämtlicher bezahlter Tätigkeiten inkl. Naturalbezüge
o Bilanzen sowie Gewinn- und Verlustrechnungen für selbstständige

Erwerbstätigkeiten (sofern nicht durch uns erstellt)

o Bescheinigungen über Verwaltungsratshonorare sowie Tagungs- und

Sitzungsgelder

o Aufstellung über erhaltenen Alimenten und Unterhaltsbeiträgen
o Rentenauszahlungsbelege (AHV, IV, BVG, UVG und andere Renten)
o Abrechnung über Erwerbsausfall-Entschädigung (Militärdienst)
o Taggeldabrechnungen von Krank- und Unfallversicherungen
o Taggeldabrechnungen von Arbeitslosenversicherung
o Weitere Einkünfte (Fürsorge, Stipendien etc)
o Unbezahlte Erwerbsunterbrüche

Wertschriften / Vermögensanlagen
o Zinsabrechnungen zu sämtlichen Post- und Bankkonti sowie Darlehen,

Abrechnungen der Wertschriftenerträge sowie Saldobestätigungen per 31.12.

o Aufstellung / Depotverzeichnis sämtlicher Wertschriften per 31.12. *
o Belege der Wertschriftentransaktionen unter dem Jahr
o Belege über Bank-, Depot- und Safegebühren
o Wir empfehlen Ihnen, bei umfangreichen Wertschriftenverzeichnissen unbedingt

ein Steuerverzeichnis erstellen zu lassen. Erkundigen Sie sich bei Ihrer Bank bzw. bei
Ihrem Vermögensverwalter nach den Konditionen.


Liegenschaften
o Amtlicher Wert (sofern Änderungen gegenüber Vorjahr)
o Eigenmietwert selbstbenutzter Liegenschaft (sofern Änderungen gegenüber

Vorjahr)

o Mietzinseinnahmen (Mieterspiegel) von vermieteten Liegenschaften
o Baurechtszinse
o Belege Unterhaltskosten / Betriebskosten (inkl. Abrechnungen von

Stockwerkeigentümergemeinschaften)

o Details zu Handänderungen (Vertrag, Nachweis des Geldflusses,

Kostenzusammenstellung, Grundbucheintrag, Datum des Umzugs)


Schulden und Schuldzinse
o Belege für bezahlte Schuldzinsen und Kapitalbestätigung per 31.12.

(Hypotheken, Kredite und Darlehen)

o Offene Rechnungen am 31.12.

Gewinnungs- und Berufskosten
o Fahrkosten zum Arbeitsplatz (Abo der öffentlichen Verkehrsmittel oder

bei Benutzung des Privatfahrzeugs die Anzahl der gefahrenen Kilometer
pro Tag sowie eine kurze Begründung)

o Falls Ihnen ein Geschäftsfahrzeug zur Verfügung steht, benützen Sie dieses auch

privat?

o Auswärtige Verpflegung und allenfalls Verbilligung durch den Arbeitgeber

(Kantine, Gutscheine)

o Auswärtiger Wochenaufenthalt (Miete, Fahrkosten)
o Berufliche Weiterbildungskosten und Fachliteratur (sofern selber bezahlt)
o Beiträge an Berufsverbände
o Mietkosten für Arbeitszimmer zu Hause
o Übrige Gewinnungskosten

Versicherungen
o Bescheinigungen über Einzahlungen an die Säule 3a
o Bescheinigungen über Rückkaufswerte der Lebensversicherungen per 31.12.
o Bescheinigungen für Einkäufe in die Pensionskasse (BVG)
o Krankenkassenprämien (ganze Familie)
o Auszahlungen aus der beruflichen Vorsorge bzw. aus der Säule 3a sowie übrige
o Kapitalleistungen

Krankheitskosten
o Rechnungen selbstgetragener Krankheitskosten sofern diese 5 % des

Nettoeinkommens übersteigen (Arzt, Zahnarzt, Brille und Arznei,
ärztlich verordnetet Spital und Kuraufenthalte und Heilbehandlungen
sowie Auslagen für die Pflege und andere krankheitsbedingter
Mehrkosten, Selbstbehalt Krankenkasse)

o Arztrezepte für Diabetiker
o Kostgeldausweis des Alters- und Pflegeheimes

Diverses
o Angaben über unverteilte Erbschaften sowie Erbteilungen
o Angaben über Erbengemeinschaften und Miteigentum
o Ausgerichtete Schenkungen oder Erbvorempfänge
o Erhaltene Schenkungen oder Erbvorempfänge
o Belege von Beteiligungen an Personen- und Baugesellschaften
o Fahrzeuge (Marke, Kaufpreis und Anschaffungsjahr) sowie übrige

Vermögenswerte

o Bezahlte Unterhaltsbeiträge (Alimente)
o Leistungen an unterstützungsbedürftige erwerbsunfähige Personen in der Schweiz
o Aufstellungen über Spenden und Vergabungen
o Zuwendungen an politische Parteien
o Lotteriegewinne (Bescheinigung)


Wir empfehlen Ihnen diese Checkliste auszudrucken und durchzugehen.
So stellen Sie sicher, dass auch sämtiche Abzüge gemacht werden können.



 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü